Datenrettung

HIER IMMER EINE SINVOLLE UNTERSCHRIFT WÄHLEN

Welche Dienstleistung bieten sie an, was können sie retten?

Die Datenrettung beschränkt sich auf die Rettung von logisch zerstörten Datenträgern, das entspricht etwa 50% aller Defekte. Hierzu gehören:

  • kürzlich formatierte Datenträger
  • Datenträger mit defekter Partitionstabelle oder defekten Dateisystemen
  • Datenträgern mit fehlerhaften Bereichen
  • zerlegen defekter externer Gehäuse / Ausbau aus Notebooks odoer PCs und Einbau in neue Gehäuse

Wir können keine Hardwarereparaturen an Datenträgern vornehmen, hierzu gehören

  • Probleme mit dem Festplattenmotor, Lesekopf oder defekte Steuerungselektronik
  • Zerstörte SSD Chips oder Laufwerkscontroller

Darüber hinaus:

  • Fotos von einem Smartphone können nicht wiederhergestellt werden, wenn sich diese auf dem internen Speicher befanden

Sofern eine Datenrekonstruktion nicht möglich ist, bezahlen sie lediglich eine Überprüfungsgebühr gemäß unserer Preisliste.
Sofern eine Datenrettung durchführbar ist, steht unsere Leistung nicht hinter der eines Datenrettungslabors zurück. Dennoch kann es vorkommen, dass ein Teil der Daten unwiederbringlich verloren ist, z.B. weil dieser Teil bereits überschrieben oder anderweitig beschädigt wurde. In diesem Fall ist die volle Datenrettungs-Pauschale zu zahlen.

 

Abgrenzung zu anderen Dienstleistungen:

Nicht zur Datenrettung gehört die Rücksicherung von einem vorhandenen Backup bei defekt eines PCs. Auch die Migration von Daten funktionierender Alt-Systeme auf neue Computer gehört nicht zur Datenrettung und ist i.d.R. Bestandteil der Einrichtungspauschale eines neuen Computers.

 

Was muss ich beachten:

Trennen sie unter allen Umständen betroffene Geräte sofort vom Strom. Jeder Schreibzugriffe erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wichtige Daten verloren gehen. Wenn das den Rechner betrifft, mit dem sie gerade diese Webseite lesen, schalten sie ihn aus und nicht wieder an. Jetzt sofort.

 

Welche Daten bekomme ich nach der Sicherung zurück:

Sofern wir durch die Überprüfung sichergestellt haben, dass wir in der Lage sind, die Daten zu retten, steht unsere Dienstleistung hinter der eines darauf spezialisierten Datenrettungslabors in nichts nach.

Dabei hängen die Möglichkeiten davon ab, um welche Daten es sich handelt und auf welche Art die Daten zerstört wurden.

  • Defekte Partitionstabellen lassen sich i.d.R. ohne Datenverlust rekonstruieren
  • Bei "über"-formatierten Festplatten kommt es darauf an, inwiefern bereits Datenbereiche überschrieben wurden. Darüber hinaus lassen sich hier i.d.R. keine Dateistrukturen mehr wiederherstellen – auch von einem professionellen Datenrettungslabor nicht –, d.h. sie erhalten einen Ordner mit vielen tausend Dateien, die sie selbst sortieren müssen.
  • Speicherkarten mit Bildern lassen sich i.d.R. bei einem logischen Datenträgerfehler sehr gut rekonstruieren, weil die Bilder sequentiell auf der Kamera liegen und sich aufgrund der enthaltenen Metadaten gut sortieren lassen.
  • Bei Festplatten mit defekten Sektoren lassen sich alle Bereiche rekonstruieren, welche nicht in den jeweiligen Sektoren liegen.

Sorgen sie dafür, dass sie eine überschriebene, beschädigte oder teilbeschädigte Festplatte unter gar keinen Umständen weiter nutzen, unterbinden sie alle Zugriffe auf das Laufwerk, indem sie das Gerät vom Strom trennen.

 

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Daten retten können?

Ohne im Vorfeld zu wissen, welcher Schaden aufgetreten ist: Ca. 50% aller Datenträger können wir retten.

Ich habe lediglich einen Teil meiner Daten zurückerhalten, oder die Dateien sind unsortiert und für mich ohne großen Nutzen. Muss ich trotzdem die volle Gebühr bezahlen?

Wir klären im Vorfeld umfangreich über die Möglichkeiten der Rettung auf, sofern sie uns korrekt schildern, was mit dem Datenträger passiert ist. Im Gegenzug berechnen wir auch bei Teilrekonstruktionen die volle Gebühr, denn der Arbeitsaufwand ist für uns identisch.

 

Welches Werkzeug nutzen sie?

Manchmal beschränkt sich die Arbeit an Umbaumaßnahmen am Gehäuse, z.B. externe Festplatten mit defektem USB-to-SATA Controller oder defektem Netzteil.

Auch reicht es teilweise, das Gerät an einem Linux-Rechner einzulesen, weil Linux-Dateisystemtreiber i.d.R. kulanter ggü. fehlerhaften Dateisystemen sind und der Kernel des Systems sich von Hardwareschäden weniger aus dem Tritt bringen lässt.

Ansonsten retten wir mittels Testdisk defekte oder gelöschte Partitionen oder Dateien, sowie im Falle eines überschriebenen Dateisystems mit Photorec. Auch hier gilt: Die Programme gibt es auch für Windows, aber die Erfahrung zeigt, dass bei Hardwareschäden das gesamte Betriebssystem abstürzt, insofern nutzen wir ausschließlich die Linux Varianten.

 

testdisk

 

Dann schalte ich doch lieber ein professionelles Datenrettungslabor ein:

Das ist unter Umständen eine gute Idee. Folgende Anmerkungen:

  • Bei der Sicherung von Urlaubsfotos kommt es häufig stark auf den Preis an, ob eine Wiederherstellung wirtschaftlich sinnvoll ist oder nicht. Professionelle Datenrettungslabore möchten für die gleiche Arbeit i.d.R. über 1000 Euro haben, bei Eilaufträgen auch schonmal mehr als 3000 Euro.
  • Sofern Ihnen die Daten wichtig sind, aber die Wiederherstellung nicht dringend ist, haben sie mit dem Versuch durch uns nichts verloren, außer die Gebühr für die Überprüfung. Sie können danach immer noch zu einem Datenrettungslabor.
  • Unter den Datenrettungslaboren befinden sich sehr viele schwarze Schafe. Die Branche ist grundsätzlich sehr unehrlich. Siehe auch folgendne Beitrag der öffentlich Rechtlichen: https://www.youtube.com/watch?v=uGuC-ZS83IM

 

Sie konnten die Daten nicht retten, was jetzt?

Das ist ärgerlich, nutzen sie die Gelegenheit, sich das nächste mal mit einer Datensicherung abzusichern.
Sofern sie die Daten unbedingt benötigen, wenden sie sich an ein Datenrettungslabor. Wir können grundsätzlich keine Empfehlung geben, weil wir selbst unsere Datensicherung im Griff haben. Wir empfehlen jedoch dringend, sich vorher die Bewertung der Anbieter anzusehen. Z.B. Kroll Ontrack ist zwar schweineteuer, hat aber eine gute Reputation.

 

Kann ich die Datenrettung auch nach Arbeitsaufwand / Stundensatz bezahlen?

Die Überprüfungspauschale bezieht sich auf eine halbe Arbeitsstunde (ggf. zzgl. Anfahrt), diese wird im Rahmen anderer zu erledigender Tätigkeiten auch nach Zeit abgerechnet.
Bei der Datenrettung ist eine Abrechnung nach Zeit nicht möglich. Die Arbeitsleistung der Datenrettung kann nur von wenigen IT-Betrieben durchgeführt werden und hat daher einen höheren Marktwert. Daher rechnen wird hierfür eine (höhere) Pauschale ab.
Wenn sie diese Vorgehensweise unpassend finden, sorgen sie am Besten schon vor dem Defekt für eine Datensicherung, dann sind sie nicht darauf angewiesen.

 

Ist das nicht etwas, was ich auch selbst machen kann?

Wenn sie einen DSL Router selbst einrichten oder einen neuen Rechner anschließen und daran scheitern, dann haben sie außer etwas Zeit nichts verloren, denn alles, was sie falsch gemacht haben, kann man im Zweifel durch einen Werksreset oder eine Neuinstallation auf den Ursprungszustand zurückstellen.

Bei der Datenrettung ist es jedoch so, dass bereits kleinste handwerkliche Fehler dazu führen können, dass alle Möglichkeiten einer Wiederherstellung für immer verbaut wurden. Darüber hinaus ist die Datenrettung ein Thema, in dem das Fachwissen eine deutlich größere Rolle spielt als bei einer Windows-Installation oder einer DSL Router Konfiguration.

Die von mir eingesetzten Programme sind Goldstandard und dazu auch noch kostenfrei. Das klingt erst einmal toll. Leider geht das auf Kosten der einfachen Bedienung, denn die Programme werden in einer Kommandozeile bedient. Es gibt auch kostenpflichtige Software zur Datenwiederherstellung, die mit einer schöneren Benutzeroberfläche geliefert werden. Hierfür müssen sie allerdings erst einmal Geld auf den Tisch legen, auch wenn sie im Nachhinein keinerlei Daten damit retten können. Es stellt sich dann die Frage, inwiefern sie dadurch etwas gespart haben.

Insofern ist ausgerechnet die Datenrettung ein Bereich, in welchem man nur strikt dazu raten kann, keine Selbstversuche zu machen, sofern sie nicht genau wissen, was sie tun.

Im Zweifel gilt: Kein Backup, kein Mitleid! Datensicherungen sind sehr preisgünstig und erfordern bei korrekter Einrichtung nur geringen Handlungsbedarf beim Kunden. Kümmern sie sich rechtzeitig um eine aktuelle Datensicherung! Zum Beispiel j e t z t!

 

Telefon: 02133 8688044
E-Mail:  mail ( bei ) krause-computer.de

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00